Berichte

Projekte, Exkursionen, Klassenfahrten

„Alle Jahre wieder“ - Weihnachtskonzert in der Wichern Grundschule        


Wie jedes Jahr ist die Vorweihnachtszeit in der Johann Hinrich Wichern Grundschule geprägt von aufgeregt tuschelnden Kindern. Musik ertönt aus der Aula und den Klassenräumen – eine wohlige Spannung liegt in der Luft. Es ist die Zeit, in der Schülerinnen und Schüler freiwillig an einem „Casting“ teilnehmen können und das Programm für das Weihnachtskonzert entsteht.

Wer möchte, darf vorspielen, was er mittlerweile auf seinem Instrument zum Besten geben kann. Nicht jeder Vortrag schafft es, auch ein Programmpunkt zu werden, aber alleine schon das „sich getraut haben“ ist ein kleines Erfolgserlebnis.               
 Teil des Weihnachtskonzertes sind nicht nur Solobeiträge, die manchmal auch von Familienmit-gliedern unterstützt werden, sondern immer auch Gedichtvorträge und Lieder aus jeder Klasse sowie Auftritte des Schulchores, der Gitarren- und der Zither-AG. So hat jede Schülerin und jeder Schüler die Gelegenheit, in begeisterte Gesichter zu blicken, die den Auftritt mit Applaus belohnen.


Dieser Applaus trägt unsere kleinen Künstlerinnen und Künstler bis in das neue Jahr hinein und weit über die ersten Alltagstage hinaus. Lob und Ermutigung sind ganz entscheidende Elemente bei einer erfolgreichen Schullaufbahn, bei der es gilt, mit „Höhen und Tiefen“ umgehen zu lernen. Es macht große Freude zu erleben, wie sich die Kinder während der vier Jahre ihrer Grundschulzeit bei uns entwickeln, mutiger und selbstbewusster werden und ihre Fähigkeiten ausbauen.

Einschulung der Klasse 1

„Der Herr segne dich und behüte dich!“ 4.Mose 6: 24-26

Am 10. August 2019 feierten wir mit unseren Erstklässlern in der Immanuelkirche die Einschulung. Wie immer war dies ein sehr aufregendes und auch festliches Ereignis. Am Ende des Gottesdienstes wurden alle Einschulungskinder gesegnet. Unsere – und alle anderen Kinder - sind einzigartig und von Gott so geliebt. Und genau das möchten wir Ihnen durch den Segen mit auf den Weg geben: Gott hat Gutes mit ihnen vor, Zuversicht, Vertrauen, Freude an und in der Schule.

Während unsere Schulanfänger ihre erste Unterrichtsstunde im neu gestalteten Klassenraum hatten, konnten sich die Eltern und alle Gäste beim liebevoll angerichteten Buffet (gesponsert von den Eltern der 4.Klasse) in der Schule schon beschnuppern. Sie werden die nächsten vier Jahre gemeinsam mit uns den Weg ihrer Kinder begleiten.

Ich wünsche allen Erstklässlern (und den Eltern), dass sie diesen Segen Gottes kennenlernen können und eine bewahrte und wunderschöne Schulzeit haben.


Karen Demski

Projektzirkus Bellissimo

Bunte Lichter und tolle Kostüme, Theaterschminke und der Schweiß von vielen Übungsstunden – Aufregung liegt in der Luft im Zirkuszelt kurz vor der Galaaufführung der Johann Hinrich Wichern Grundschule.

Eine Woche lang stand auf dem Schulhof im Erlenfeldweg 37 das große Zirkuszelt und auch die ganze Schule war mit Zirkusmotiven geschmückt. Eine Woche konnten die Grundschüler mit dem Projektzirkus Bellissimo in diese besondere Welt eintauchen, die ganz viel Raum für Träume und Begeisterung bot.  Mancher war aber auch erstaunt, wieviel Arbeit und Disziplin mit so einem Zirkusleben verbunden sind.

„Für uns als kleine Grundschule ist es etwas ganz Besonderes, dass dieses Zirkusprojekt auch bei uns - und nun schon zum zweiten Mal  - stattfinden kann“, so Frau Demski, die Schulleitung ,„denn für die Schülerinnen und Schüler ist es ein wichtiges Highlight. Unser Bestreben ist, dass jeder  Grundschüler dieses Erlebnis einmal in seiner Schulzeit hat, denn die Woche unterstützt in besonderer Weise, was unser Anliegen als christlicher Schule ist: Das jedes einzelne Kind erlebt, dass es kostbar und wertvoll ist und es Begabungen und Fähigkeiten hat, die eingesetzt ein wichtiger Puzzlestein für ein gelungenes Ganzes bedeuten.“  Es ist immer wieder erstaunlich zu erleben, wie gut es den Schülern tut, wenn sie, eingeteilt in Gruppen, gemeinsam einen Programmpunkt erarbeiten, der nachher ein wichtiger Bestandteil der gesamten Show wird - ob Clowns oder Fakire, Haremsdamen, Trapezkünstler oder Akrobaten. Alle Schülerinnen und Schüler hatten großen Spaß, gerade auch bei den vielen sportlichen Elementen – und manches Kind hat mutig innere Grenzen überwunden.

Und der Applaus  der 300 Zuschauer beim Galaabend  bzw. die Begeisterung der Kindergartenkinder und Schüler, die am nächsten Vormittag zu einer Vorstellung kamen, stärkt das Selbstvertrauen  jedes einzelnen Kindes. Dankbar blicken die Kollegen auf die gute Zusammenarbeit mit den Veranstaltern zurück und freuen sich schon darauf, wenn es in 4 Jahren wieder heißt: Manege frei für die Schülerinnen und Schüler der Johann Hinrich Wichern Grundschule!

Musicalaufführung zum 20jährigen Grundschuljubiläum

Im Herbst 2018 haben unsere Schülerinnen und Schüler mit großer Begeisterung während einer Projektwoche ein Kindermusical eingeübt. Das Musical „Ein Kinderkenner“, geschrieben und komponiert von Christoph Illian, handelt von einer Schulklasse auf Klassenfahrt und der Kraft des Zusammenhalts. Als musikalische Leitung gemeinsam mit seiner Frau, Dorothea Illian, und einem sehr engagierten Team aus Lehrerkollegium, Mitarbeitern und Eltern wurde den 63 Grundschülerinnen und Schülern ermöglicht, sich in Solisten-, Tanz-, Theater oder einen Kreativworkshop für den Kulissenbau einzuwählen. Die Chorlieder wurden von allen gemeinsam eingeübt und gesungen.

Zwei Mal führte die Grundschule das Musical vor einem begeisterten Publikum in der vollen Immanuelkirche im Forstfeld auf, am Freitag den 26.10.18 auch für die geladenen Gäste der anschließenden Jubiläumsfeier im Schulhaus. Die Kinder präsentierten selbstbewusst und erstaunlich professionell die Lieder und Theaterbeiträge, so dass man nur staunen konnte. Gestärkt in ihrem Selbstwert werden sie dieses Musicalerlebnis nicht vergessen, genauso wie die ermutigenden Textzeilen, die sich tief in die Herzen verankert haben: „Zusammen sind wir stark und können viel erleben. Auch Gott ist da. Mit ihm sind wir ein Superklasseteam!“

Familientag

Zum zweiten Mal hat der Christliche Schulverein Kassel e.V. in Zusammenarbeit mit TEAM.F (christliche Ehe- und Familienarbeit) in der Johann Hinrich Wichern Grundschule einen Tag veranstaltet, ganz unter dem Motto: „Eltern und ihre Kinder ermutigen“.

Bei herrlichem Wetter waren v.a. im Außengelände 18 Stationen aufgebaut, bei denen es darauf ankam, als Familie Aufgaben in Gemeinschaftsarbeit zu lösen. Vom Turmbau aus Holzscheiten,  über einen Balanceparcour, durch den man einander mit verbunden Augen leiten musste, eine große Familienwippe, die es galt in die Waage zu bringen bis hin zu Familienweitsprung und Skilaufen… Ein Tag voller Bewegung und Spaß! Außerdem gaben Mitarbeiter den Familien die Möglichkeit am Ende kurz zu überlegen, warum einiges gut geklappt oder auch woran es „gehakt“ haben könnte. Es gab Stationen bei denen sich die Familienmitglieder Ermutigungen sagen oder sich als Familie segnen lassen konnten. „Wir haben lange nicht mehr so viel miteinander gemacht und gelacht“, so Bianca Schreiber, eine Mutter aus der Grundschule.

Auch zum Basteln war etwas dabei: An zwei Stationen konnte man sein eigenes Familienhaus bauen und ein Segelschiff. Es wurde gesägt und verziert und alle waren stolz auf wirklich schöne Ergebnisse.

„Es war ein toller Tag“, resümierte Katrin Götte vom Schulverein. „Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schwer es ist, sich im vollen Alltag einfach mal Zeit zu nehmen, um etwas Schönes als Familie miteinander zu machen. Wir wollten mit diesem Tag die Chance geben, schöner Erinnerungen zu schaffen und gestärkt wieder in den Alltag zu gehen, in dem Bewusstsein: „Gut, dass wir einander in den Familien haben!“

 

Unsere Wasserschlacht

Ja, wo gibt’s denn so was – das werden sich wohl einige Anwohner, Nachbarn und Eltern gefragt haben, als sie an der Johann Hinrich Wichern Grundschule vorbeigekommen sind.  Kreischende, laut lachende Kinder, die sich gegenseitig nass spritzen, vier kleine Swimmingpools auf dem Schulhof verteilt, nasse Schwämme, die durch die Luft fliegen, Kinder in Badeanzügen und Badehosen -  und das alles in der Unterrichtszeit!

Wieder einmal fanden unsere mittlerweile schon traditionsgewordenen Wasserspiele statt. Eine Abkühlung an heißen Tagen tut eben nicht nur am Nachmittag gut, sondern auch mitten in der Schulzeit. Lernen heißt nicht immer nur im Klassenraum sitzen und schwitzen, und das manchmal sogar wortwörtlich. Nach all dem vielen Lernen besonders im Endspurt vor den Zeugnissen, kann die Lernatmosphäre auch einmal erfrischend anders sein.

Sommerfest

Bei unserem diesjährigen Sommerfest zeigte sich wieder einmal, was für tolle und engagierte Eltern wir haben. Zum wiederholten Male traten unsere „Mamas & Papas“ auf, eine kleine Theatergruppe, gegründet von unseren Grundschuleltern. Auch ihre Kinder begeisterten diesmal mit Showeinlagen. War das ein Spaß beim Schmettern von Liedern wie Nenas „99 Luftballons“ oder Udo Jürgens „Aber bitte mit Sahne“ (live gesungen!!!). Für unsre Kinder standen zusätzlich eine Hüpfburg, Kinderschminken und viele Spiele bereit.

Wandertag ins Naturkundemuseum

Der Wandertag im April der Klassen 1 und 2 ins Naturkundemuseum war sehr spannend. Wir haben viel über Dinosaurier gelernt und konnten anschließend sogar noch Dinosauriereier basteln.

Social Day mit der Firma: EXPRESSO

Der 12. April war ein ganz besonderer Tag in der Grundschule. 19 Mitarbeiter der Firma EXPRESSO aus Waldau spendeten ihre Arbeitszeit, um unserer Schule mit ihrer Arbeitskraft zu unterstützen. Es wurden ein Spielgerät aufgebaut, Hüpfkästchen auf dem Schulhof gemalt, Unkraut gejätet und Blumen gepflanzt, die Bibliothek umgeräumt, usw.. Wir haben an diesem Tag so viel geschafft - Danke Expresso!




   

Wichern Schule